Formulare auf Verschlüsselung mit https:// umstellen

Dank Diensten wie LetsEncrypt ist es heute einfach seine Webseite verschlüsselt anzubieten. Gerade wenn Webseiten Formulare enthalten ist eine verschlüsselte Übertragung sinnvoll. Zumal Browser in neuen Versionen auch direkt vor unverschlüsselten Formularen warnen.

Grund genug für die Umstellung auf https://. Viel gibt es dabei nicht zu beachten. Grundsätzlich gilt jedoch: wenn https:// dann muss alles über https:// laufen. Ist das nicht der Fall, dann gibt es Probleme. So lässt sich das Formulare nicht mehr abschicken, Bilder werden nicht mehr angezeigt, das Captcha funktioniert nicht mehr.

Deswegen sollten Sie den gesamten Quelltext nach Vorkommen von http:// durchsuchen. So können z.B. externe Scripte eingebunden sein:

<script src="http://www.domain.com/src.js">

Hier empfiehlt sich, statt http:// einfach // zu schreiben. Dies bewirkt, dass das gleiche Protokoll wie beim Aufruf der Seite verwendet wird. Somit funktioniert die Seite sowohl beim Aufruf von http:// als auch mit https://.

Ebenfalls oft nicht beachtet ist der Link zum verarbeiteten Script des Formulars:

<form action="https://www.ekiwi-scripts.de/form/v4/formmail_v4.php" method="POST">

Hier sollten Sie die URL auf https:// abändern, damit immer eine verschlüsselte Übermittlung statt findet. Sind alle Links im Quelltext ersetzt, sollte das Formular problemlos funktionieren.

Diagnose mit dem Browser

Sollte dies nicht der Fall sein, kann man die Entwicklungswerkzeuge des Browsers verwenden. Das Fehlerprotokoll liefert schnell eine Übersicht:

In diesem Beispiel können Scripte aufgrund der URL nicht geladen werden. Am Ende der Überarbeitung sollte keine Fehlermeldung mehr vorhanden sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.